Didaktik und Methodik



Um eine größtmögliche Effizienz der Weiterbildung zu erreichen, sollen die Module nach dem handlungsorientierten Unterrichtskonzept geplant und gestaltet werden.
Dies bedeutet, dass die Lernprozesse der Teilnehmer/innen durch möglichst große Anteile der Eigentätigkeit sowohl an Installationsarbeiten als auch an experimentellen und messtechnischen Aufgabenstellungen organisiert werden.
Das Weiterbildungsangebot muss hier durch pädagogisch abgestimmte Lernsequenzen unter Einsatz von Informationen und Arbeitsaufträgen eine enge Vernetzung zwischen Theorie und Praxis realisieren. Dazu ist durch die Solarteur®-Schulen ein Mindeststandard (Laboreinrichtungen, Experimentiermaterial, fixe Hausinstallationen und darauf abgestimmte schriftliche Informationen und Arbeitspapiere etc.) zu garantieren.
Ebenfalls kommen branchenübliche Software zur Anlagendimensionierung oder modulbezogenes Computer Based Training (CBT) wie z. B. das Lernprogramm für Solarthermie - Multi-SOL 2.0 ( ECONSULT GbR) zum Einsatz.
Seit kurzem besteht die Möglichkeit, Teile der Solarteur®-Ausbildung über e-Learning zu absolvieren. Hierzu hat das Solarenergiezentrum Stuttgart entsprechende Contents für WBT (Web Based Training) erstellt. Neben Online-Tutorium, Chat und E-Mail sind Präsenzphasen in den einzelnen Solarteur®- Schulen vor Ort unabdingbar.

zurück


weitere Standorte




SSL Certificates

Copyright © Bildungsinstitut PSCHERER gGmbH · i n f o @ p s c h e r e r - o n l i n e . d e · Telefon: +49 37606 39-0